Reparatur und Prüfung von Sicherheitsventilen


Leistungsbeschreibung - Sicherheitsventile

2000px Proportional Safety Valve.svg

- Kennzeichnung der Armatur (Ident - Nr.) und Aufnahme der techn. Daten, einschl.
einer digitalen Fotoaufnahme. Das / die digitalen Foto(s) werden unter Angabe der Ident – VS - Nr. in der EDV gespeichert, sofort ausgedruckt und dem Ventil als Begleitpapier(e) beigefügt.

- Vorprüfung (bei Vorgabe durch den Kunden). Siehe Dokument – Vorprüfung Sicherheitsventile

- Demontage: Kappe entfernen, Einstellschraube entsichern und lösen, Federhaube demontieren,
Feder und Federteller abheben, Spindel (evtl. mit Faltenbalg) und Deckel demontieren, Gleitbuchse demontieren.

- Reinigen / Sandstrahlen der einzelnen Bauteile

- Optische Kontrolle der demontierten und gestrahlten Teile auf Risse, Korrosion, Verschleiß und

LESER Sicherheitsventil Modulate Action Type 431 433 PN 160sonstige Beschädigungen

- Dichtflächen an Sitz u. Kegel nacharbeiten, je nach Notwendigkeit: schleifen, läppen, polieren, 
ggf. Sitz u. Kegel austauschen

- Bearbeiten aller Gehäusedichtflächen

- Kegelspindel schleifen, ggf. finishen

- Reparaturschweißungen nach Rücksprache mit Kunde, gemäß Spezifikation und Verfahren die für den Einzelfall erstellt und dokumentiert werden.

- Schadhafte Teile wie z.B. Dichtungen und Packungen erneuern

- Bestreichen aller Gewindeteile mit einer Trennpaste.

- Funktionsprobe der Spannschraube mit Federhaube

- Komplette Montage des Sicherheitsventils (Einsetzen/Einbau von Gleitbuchse, Kegel, Spindel mit Deckel und Federpaket Montage der Federhaube und Vorspannen der Feder).Dokumentation über Art und Menge der Stopfbuchse und Deckeldichtung, sonstige Dichtungen

- Druckprüfung Stehender Transport zum Prüfstand, einspannen in Prüfeinrichtung Einstell- und Prüfarbeiten

- Überprüfung und Bescheinigung der Einstellung des Ansprechdrucks durch den TÜV.

- Lackierung des Sicherheitsventils gemäß Spezifikation Kunde / Hersteller

- Letzte optische Kontrolle und Abnahme durch die Endkontrolle mit Freigabeschein.
- Dokumentation (Reparaturbericht)
- Einhaltung der Verpackungsanweisung zum Schutz von Produkten.
- Stehender Transport zur Anlage